Erinnerungen im Kleinen

Otmar Alt auf Büttenpapier

Ergänzend zur großen Retrospektive „Otmar Alt – Das Leben ist ein Versuch“ ist die Kabinettausstellung „Erinnerungen im Kleinen“ zu sehen.

Erinnerungen im Kleinen

In dieser kleineren Schau trifft man auf die einzigartige geschlossene Serie aus 81 kleinen und feinen Darstellungen auf wertvollem Büttenpapier, mit der Otmar Alt seine Vita, von der Geburt bis zur Gegenwart, Revue passieren lässt. 

Das biografische Büttenwerk beweist einmal mehr den Einfallsreichtum des Universalkünstlers auch im Umgang mit noch so kleinen Formaten. Jede dieser Arbeiten ist bestimmt durch eine erkennbare Liebe zum Detail und lädt zur Spurensuche ein. Die bewusst dicht aneinandergehängte Folge liest sich wie ein Bildertagebuch, in dem Alt seine ihm wichtigen Marksteine und Erlebnisse in seiner charakteristischen künstlerischen Handschrift notiert hat.

Bei jenem sehr persönlichen Zyklus vereint Otmar Alt Momente von Licht und Schatten, Nonchalance und Heiterem, Leidenschaft, Liebe, Erotik und Trauer und immer wieder das Menschlich-Allzumenschliche.

Das ausgestellte Lebenswerk auf Bütten ist eine stille intime und aufschlussreiche Begegnung mit dem Künstler und seinem gewaltigen Schaffen.

Alts Vita auf Bütten wird in der Schau im Gustav-Lübcke-Museum das erste Mal öffentlich präsentiert. 

Kuratorin: Dr. Diana Lenz-Weber

Foto: © Stadt Hamm, Thorsten Hübner

Programm

Galerie